5 Tipps: Deine Wohnwand richtig aufbauen!

Aufsätze zum Wohnwand aufbauen

Du möchtest deine neue Wohnwand aufbauen? Diese Tipps verhelfen Dir zum Erfolg!

Du erhältst deine neue Wohnwand höchstwahrscheinlich in mehreren Kartons, denn in den wenigsten Fällen sind die Hängeschränke, das Lowboard und das Wandregal gemeinsam verpackt. Verschaffe Dir also zunächst einen Überblick, welches Teil deiner Anbauwand sich in welchem Karton befindet. Achte beim Aufschneiden darauf, dass du mit einem scharfen Messer die Möbelteile nicht beschädigst.

Bevor Du deine Wohnwand aufbaust, solltest du Dir eine Grundausstattung an Werkzeug beschaffen und bereitlegen. Mit den folgenden Werkzeugen steht dem Aufbau deiner modernen Wohnwand nicht mehr im Wege:

  • Akkuschrauber/ Bohrmaschine
  • Inbusschlüssel
  • Schraubenzieher in verschiedenen Größen
  • Bleistift
  • Wasserwaage
  • Gummihammer
  • Bohrer

Mit einer einer gewissen Auswahl an Kreuz- und Schlitzaufsätzen für Deinen Akkuschrauber, lässt sich die neue Anbauwand schnell und einfach aufbauen.

Videoanleitung: Wohnwand aufbauen – Do-It-Yourself!

Auch wenn die Aufbauanleitungen deiner Möbel Dich häufig in den Wahnsinn treiben, solltest Du der Anleitung mehr als nur einen kurzen Blick widmen. Bevor Du zur Tat schreitest ist es ratsam, dass Du die Anleitung einmal durchblätterst und dir einen Eindruck der wichtigsten Arbeitsschritte verschaffst. Das wird Dir dabei helfen, während der Aufbauarbeiten nicht aus der Ruhe gebracht zu werden. So bleibt die Wohnwand, die Du günstig gekauft hast ein echter Hingucker im Wohnzimmer.

Wichtige Tipps zur Wandmontage der Hängeschränke

Mittlerweile werden auch die Wohnwände günstig, bei denen sich die seitlichen Schränke stilvoll beleuchten lassen und an der Wand montieren. Bevor Du die Hängeschränke an der Wand montierst, solltest Du die Wohnwand grob positionieren. Das hilft Dir eine Vorstellung zu bekommen, wie das Endergebnis aussieht. Dazu kannst Du ohne Spuren zu hinterlassen die ideale Position bestimmen. Gerade, wenn Du eine Wohnwand im Internet erstehst, solltest Du das Befestigungsmaterial genau unter die Lupe nehmen, denn auch hier gibt es Unterschiede. Wichtig ist, dass Du genau misst, wenn es darum geht die Bohrlöcher zu finden. Prüfe vor dem Bohren unbedingt, ob sich Stromleitungen oder andere wichtige Leitungen in der Wand befinden. Mache dich dazu am besten mit dem Leitungsplan vertraut, auf dem alle Versorgungsleitungen, die durch die Wände verlaufen eingezeichnet sind. Solltest Du keine Möglichkeit haben, dir den Leitungsplan anzuschauen, verwendest Du am besten einen Leitungsprüfer*. Ein solches Gerät zeigt dir durch optische oder akustische Signale wo Leitungen durch die Wände verlaufen.

tipps zum wohnwand aufbauen

Jetzt kann es los gehen, Du kannst deine Wohnwand aufbauen! Hat dir der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über deinen Kommentar!

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.